Luftbinder Wasserbett Walasa

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Luftbinder Wasserbett

Luftbinder

Bei starker Luftbildung im Wasserkern ( in Kombination mit Optiwet ). Bei regional problematischem Wasser kommt es vereinzelt zu starker Luftentwicklung in den Wasserbetten. Bei besonders starker Luftbildungsproblematik empfehlen wir die Zugabe des Luftbinders. Eine Einheit ( 400 g ) bindet etwa 100 Liter Sauerstoff.

Hilfe bei Luftproblemen:

Testen Sie das Bett mit einem Dip Slide Kombi auf Verkeimung:

a) Bei einem positiven Ergebnis, d. h. verkeimtem Wasser, behandeln Sie das Bett mit einem

Aquashock und füllen ca. 10 Tage später einen Konditionierer nach. Sollte nach dieser Anwendung

weiterhin Luft entstehen, siehe b).

b) Negatives Ergebnis:

Füllen Sie ein Optiwet in die Wassermatratze (ca. 350 Ltr.), danach gut durchwalken und

dann die Matratze ca. 10-15 min unverschlossen „ruhen“ lassen. Anschließend das Bett gut

entlüften (Anleitungsfilm zum Entlüften http://vimeo.com/39479195) und eine Flasche Bubble

Sorb hinzugeben. Dadurch wird eine Pufferung von bis zu 100 Ltr. Sauerstoff im Wasserbett

erreicht. Der Einfüllstutzen kann nun verschlossen werden. Um auszuschließen, dass das Wasserbett

über den Einfüllstutzen Luft „zieht“ und es hierdurch zu unerwünschter Luft(blasen)

bildung kommt, empfehlen wir die Verwendung des Dichtungsstopfen POM. Dieser dichtet,

aufgrund seines Dichtungsgummis etwa 10 mm unterhalb des Anschlusszylinders, auch bei

etwas ausgeweiteten Einfüllstutzen sehr gut ab.

Sollte in Ihrem Kundenkreis Luftbildung fast ausschließlich ohne Verkeimung stattfinden,

können Sie auf den Dip Slide Test verzichten. Wir empfehlen Ihnen aber eine stichprobenartige

Überprüfung mit dem Dip Slide Test in regelmäßigen Abständen.

__ifPurchasable__
__endifPurchasable__